Am 09.11.2017 haben wir ein Experiment gestartet auf einem uns bekannten Friedhof im Kreis Wesel. Laut informationen, soll dieser Friedhof mal Jüdisch gewesen sein, bzw. einen Jüdischen Teil gehabt haben. Dieses jedoch können wir zu diesem Zeitpunkt nicht klar sagen. Da auf den noch vorhanden Steinen weger ein Davidstern, noch häbräische Schriftzeichen vorhanden sind.
 
Nun zu unserem Experiment:
 
Am 09.11.2017 jährte sich zum 79. mal die Reichspogromnacht. In dieses Nacht wurde vom Braunen Mop alles zerstört was jüdisch war. Darunter vielen leider auch die Ruhestätten, also Friedhöfe.
In dieser Nacht wollten wir schauen, ob die Aktivität auf diesem Geländer zu nimmt, oder gleichbleibt. Zu diesem Experiment sind nur zwei von unserem Team aufgebrochen.
 
Da wir schon verlauten lassen haben, das es zu diesem Experiment keinen Ausfühlichen Bericht gibt, möchte ich hier nur ein paar Zeilen schreiben.
Wir haben in dieser Nacht nicht mehr als sonst erlebt. Auf grund des Wissens was an diesem Tag vor 79 Jahren passierte, war die Stimmung doch sehr gedrückt. Wir haben uns im Namen aller für die grausame Tat entschuldingt, auch wenn das nicht viel ändern wird. Aber wir hatten das bedürfniss dieses zu tun.
 
Auch hier möchten wir das noch mal machen, und uns für diese Schlimme Tat entschuldigen. Sollte also jemand dieses lesen dessen Familie bei der Reichspogromnacht ums leben kam, oder alles verloren hat, so möchte ich diese um Verzeihung bitten. Sicher können wir das nicht mehr rückgängig machen, aber ich wir können daraus lernen, das so etwas nie wieder passiert.